LOREM IPSUM
Direkt zum Seiteninhalt

Unser Verein

Der Sportverein SG DYWIDAG besteht inzwischen seit mehr als 30 Jahren. In dieser Zeit hat der Verein viele Erfolge gefeiert, aber auch Veränderungen durchlaufen. Auf den unter nachfolgenden Seiten finden Sie näheres zu allen Belangen des Vereins, von der aktuellen Satzung bis zur Geschichte.

Wir stellen Ihnen gern eine Bestätigung über Geldzuwendungen aus, die sie steuerlich geltend machen können.


Geschichte

So begann es:
Die Sportgemeinschaft DYWIDAG München e.V. entstand im Februar aus der Münchner Betriebs- Volleyballmannschaft des deutschlandweit agierenden Baukonzerns Dyckerhoff & Widmann AG (DYWIDAG). Anlass waren wirtschaftliche Gründe. Zum einen, dass die Stadt München allen "eingetragenen" Vereinen die Schul- Sporthallen kostenfrei zur Verfügung stellte. Damit konnten Jahresmieten von ca. 1.000,- DM eingespart werden. Zum anderen die Wahl des Vereinsnamens unter dem Gesichtpunkt, den Sportbetrieb vom Hauptsponsor DYWIDAG finanziert zu bekommen. Von den Mitgliedern wurde nur ein symbolischer Eigenbetrag von 6,- DM erhoben. Das Sportangebot wurde um die Sparten Fußball, Kanusport und Tischtennis erweitert. Innerhalb eines Jahres traten 150 Mitglieder dem Verein bei. Zielrichtung war von Anfang an der Breiten- und Freizeitsport für Mitglieder jeden Alters als Ausgleich zur Bürotätigkeit.


Highlights
In den Spitzenjahren 1980 bis 2000 belegte die SG DYWIDAG unter den 500 Münchner Vereinen mit 280 Mitgliedern einen guten Mittelplatz. Inzwischen waren die Sparten Basketball, Gymnastik, Schach und Squash hinzugekommen. Die Fußball-, Tischtennis- und Volleyballsparte nahmen an Spielrunden der Firmen- und Behördenmannschaften teil. Die Kanuten als Paradestück des Vereins erregten in Fachkreisen Aufsehen mit der Erstbefahrung eines Wildwasserflusses auf Sardinien.


Die Situation heute
Die Insolvenz des Hauptsponsors im Jahre 2005 brachte für die SG DYWIDAG einschneidende Veränderungen finanzieller und struktureller Art, kostenlose Firmenleistungen standen nicht mehr zur Verfügung. Die Firmen- Mitglieder wurden "in alle Winde" verstreut und es erwies sich jetzt als Vorteil, dass für die SG DYWIDAG als eingetragener Verein stets auch die Möglichkeit bestand, Mitglieder aufzunehmen, die nicht der Firma angehörten.

Dem heutigen Vereinsvorstand gelang es erfreulicherweise, den Sportbetrieb in den Sparten Fußball, Gymnastik, Tischtennis und Volleyball aufrecht zu erhalten. Und dies mit einem Bestand von ca. 100 Mitgliedern und Dank finanzieller Rücklagen einem weiterhin äußerst niedrigen Jahresbeitrag.

Mit der Einrichtung dieser Homepage ist die Erwartung verbunden, neue Mitglieder zu gewinnen, die Altersstruktur des Vereins zu verbessern und dem Sportbetrieb neuen Schwung zu geben, unter Beibehaltung des Zieles, Freizeit- und Breitensport anzubieten.


Zurück zum Seiteninhalt